Adventsfeier 2015

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien versammelte sich die Schulfamilie nach der Pause in der Aula zu einer Adventsandacht. Motto der diesjährigen Feier war: "Macht die Türen weit auf!"

 

Häufig schlagen wir im Leben Türen zu, weil wir uns über andere geärgert haben und von ihnen nichts mehr wissen wollen. Einige Schüler der 9. Klasse demonstrierten dies in einer kurzen szenischen Darstellung. Mit einer solchen Einstellung aber löschen wir das Licht des Friedens aus. Wir müssen immer wieder bereit sein, unser Herz aufzumachen und zu verzeihen. Herr Pfarrer Gerhard Wagner wies in seiner Ansprache auch darauf hin, dass wir uns zuerst selbst akzeptieren müssten, uns selbst mit unseren Eigenarten und Schwächen annehmen müssten, damit wir mit uns im Einklang und Frieden stünden. Erst dann wären wir in der Lage, uns auch den anderen gegenüber in positiver Weise zu öffnen und so Frieden weiter zu geben.

 

Die Schüler hatten sich im Religionsunterricht gemeinsam mit ihrem Lehrer Markus Pleyer darüber Gedanken gemacht, wie jeder von uns dazu beitragen kann, Türen zu öffnen. Schüler der 9. Klasse stellten einige Möglichkeiten vor, die sie für sich gefunden hatten.

 

Die gesangliche Umrahmung übernahmen die Schüler der 6. Klasse, die einige Lieder unter der Leitung von Frau Benz einstudiert hatten. Mit dem Lied "Zündet ein Licht an" endete die besinnliche Stunde.