Betriebserkundungen

Im Rahmen des Unterrichts im Fach AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) besuchten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse zwei landwirtschaftliche Betriebe.

Zunächst wurde der Familienbetrieb Milchviehhaltung von  Silvia und Gerhard Schmidl in Schmidgaden besichtigt. Beeindruckt waren die Schüler vor allem vom Melkroboter, der Tag und Nacht in Betrieb ist und von der „Wellness-Bürste“, die gern von den Tieren angesteuert wird. Der Einsatz von Computern ist bei modernen Landwirtschaftsbetrieben eine Selbstverständlichkeit. Zum einen in der Verwaltung und Finanzbuchhaltung, zum anderen im Stall.

Um alle von den Schülern vorher in Gruppen erarbeiteten Fragen zu klären, kamen noch weitere Bereich zur Sprache. So erläuterte der Landwirt seinen Maschinenpark und wies darauf hin, dass im sogenannten Maschinenring Bauern sich gegenseitig bei verschiedenen Arbeiten helfen, weil die Anschaffung sämtlicher Maschinen viel zu teuer wäre.

Die 8.Klasse bedankt sich nochmals ganz herzlich bei Familie Schmidl für die sehr interessante und aufschlussreiche Führung durch ihren Betrieb.


 

Mit  Gut Brudersdorf wurde ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Legehennenhaltung erkundet.  In Bodenhaltung leben auf drei Ställe verteilt ca. 20 000 Hühner. Betriebsleiter Florian Burth berichtete von der Umstellung von Käfig- auf Bodenhaltung, von der Aufzucht der Küken zur Legehenne bis hin zum „Suppenhuhn“. Über Förderbänder gelangen die Eier zur Sortierung, wo sie gestempelt und je nach Gewicht in verschiedene Klassen eingeteilt werden. Nach der Verpackung von Hand werden die Eier an Lebensmittel- und Supermärkte in der Region geliefert.

Zum Gut Brudersdorf gehören auch große Ländereien, auf denen vor allem Raps und Getreide angebaut werden. Die Ernte wird zunächst in großen Silos zwischengelagert und erst später verkauft, um einen höheren Preis zu erzielen. Großes Interesse zeigten die Schüler am Fuhrpark, wo vor allem die neue Spritzmaschine und die riesige Sämaschine von Horsch beeindruckten.

zum Schluss durften die Schüler eine Schachtel Eier und ein Päckchen Nudeln mit nach Hause nehmen.

Die 8.Klasse bedankt sich nochmals ganz herzlich bei Herrn Burth für die interessante und aufschlussreiche Betriebsführung.