Sportabzeichen-Wettbewerb 2014

„In Zeiten, in denen die Kinder immer häufiger nur an den Computern sitzen, ist es wichtig, sie in

Bewegung zu bringen. Das Sportabzeichen, bei dem Kondition, Ausdauer und Kraft gefordert wird, ist

ein Weg dazu“, sagte Maria Zwickenpflug, BLSV-Bezirksreferentin für Sportabzeichen, bei der Ehrung

der Bezirkssieger an der Mittelschule Hirschau.

 

Die MS Schmidgaden war auch im Schuljahr 2013/14 wieder sehr erfolgreich.  In der Kategorie A (Schulen bis 100 Schüler) erreichte sie auf Landkreisebene den 1. Platz, auf Oberpfalzebene landete sie auf dem 3. Platz. Dafür wurde in den Sportstunden fleißig geübt und trainiert. In den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination stellten die Schüler ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis. Bis zum Ende wurde um jeden Punkt gekämpft, um das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erreichen. Am Schulschwimmtag musste schließlich der Schwimmnachweis erbracht werden.


Bodenseecup Leichtathletik 2015

Drei Oberpfalzmeister  des Schulverbundes bei der Bayerischen Meisterschaft

Dass die Zusammenarbeit innerhalb des Schulverbundes im sportlichen Bereich gut funktioniert, zeigen die erneut hervorragenden Ergebnisse in der Leichtathletik. Drei der vier Mannschaften wurden in Schwarzenfeld erneut Oberpfalzmeister, die größeren Mädchen erreichten hinter Dachelhofen den zweiten Platz. Die Betreuer Helmut Schuster, Josef Rötzer, Marianne Schimmer und Franziska Plail waren zurecht stolz auf ihre Mannschaften.

Beim Landesfinale im niederbayerischen Dingolfing gaben die 30 Mädchen und Jungen aus Pfreimd, Nabburg, Schwarzenfeld und Schmidgaden ihr Bestes. Den jüngeren Mädchen gelang dabei eine Leistungssteigerung von über 800 Punkten. Mit 12805 Punkten wurden sie 3. Bayerischer Meister und erhielten als Belohnung die Bronzemedaille und ein T-Shirt.

Die schnellste Zeit liefen Celina Franz (Schm)mit 7,90 s und Lara Singer (Schw) mit 7,95 s. Lara sprang mit 4,25 m die größte Weite, gefolgt von Nina Trost (Schm) mit 4,15 m, Lena Blümling (Schm) mit 4,13 m  und Celina Franz mit 4,04 m. Mit dem 80 g Ball stachen Ellen Saidowa (Schw) mit 37 m und Joane Huss (Schm) mit 30 m hervor.